Biografie

Tabellarischer Lebenslauf von Frau Dr. Barbara Zubanovic-Baranowska

Name:
Künstlername:
Anschrift:
Telefon:
Cell:
E-Mail:
Homepage:
Dr. Barbara Helena Zubanovic-Baranowska
Helena Zubanovich
Ochsengässle 1  D-89073 Ulm
0048(0)668960543
0049(0)175-1990634
helenazubanovich@yahoo.de
www.helenazubanovich.de
  
Ausbildung:  
1988 – 1993
Abschluss  
Musikakademie Kattowitz
Sologesang - Gesangspädagogik - Musikwissenschaft
Magister mit Auszeichnung  
1994 – 1999
Abschluss  
Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Diplom für Operngesang und Konzertexamen
Lied und Oratorium mit Auszeichnung
1996 – 2003  Privatstudium bei Professor Elio Battaglia
Konservatorium Turin/ Hugo Wolf Akademie
Schülerin von Frau Professor Eva Blahova
17.12.2014  Promotion an der Musikakademie J.Paderwskiego Posen mit dem Thema „Technik und Interpretation anhand der Rolle der Hexe in Dvoraks Rusalka“  
Sprachen  Polnisch (Muttersprache)
Deutsch
Italienisch
Russisch
Tschechisch  
  
Stipendien  
1989 – 1992  Musikakademie Kattowitz  
1992 – 1993  Kulturministerium Polen für die Besten Studenten  
1994 – 1996  Deutsche Akademie für Ausländer (DAAD)  
1996 – 1997  CNIPAL Centre National D`Insertion Professionelle
D´Artstes Lyriques Marseille
2000  Stipendium der Deutschen Regierung für die Besten Mezzosopranistinnen des Braunschweiger Kammermusikpodiums
Internationale Sommerakademie Universität Mozarteum für Besten Studenten

Gewonnene Wettbewerbe:  
1993
1996
1994
2000
Anton Dvorak Gesangswettbewerb in Karlsbad/Tschechei Sonderpreis
Robert Stolz Internationaler Wiener Operette Wettbewerb in Hamburg
„Das junge Talent“ in Helsinki
Internatonaler Gesangswettbewerb in Palermo
     
Engagements:  
1993  Operndebüt: Stadttheater Bytom als Mimi in Puccinis „La Boheme“  
1996  Volkstheater Rostock „Die Lustige Witwe“ Rolle Hannah Glavari  
1998 - 2001  Stimmfachwechsel von Sopran zum Mezzosopran  
2002  Volksoper Wien Festengagement „Rakes Progress“ Rolle: Baba the Turk,
„Falstaff“ Rolle: Meg Quigley, „Zauberflöte“ Rolle: Dritte Dame
Europatournee Opera di Milano “Il Trovatore” Rolle: Azucena
Stadttheater Passau  “Don Carlos” Rolle: Principessa Eboli in Kooperation mit Stadttheater Passau
  
2003  Großes Festspielhaus Salzburg; “Mahlers Kindertotenlieder”, Teatro Massimo, Palermo “Salome” und Teatro Bellini Catania, Konzerte mit den Sizillianischen Symphonikern; Festival „Sacra Musica“ in Monreale, Italien  
2004  Stadttheater  Darmstadt “Bruno Madernas Satyricon”, Opernkonzerte in Osaka, Japan und Seoul, Korea  
2005  Teatro  Massimo Palermo “Salome”, Philharmonie Kattowitz
Operngala Stadttheater Passau “Don Carlos” Rolle: Eboli  
2006  Teatre Maestranza, Sevilla “Alban Bergs Lulu”, Teatro Variate Montecarlo “Der Barbier von Sevilla” Rolle: Rosina, Musikfestival Steyr “Traviata”, Requiem und Konzert-Tournee mit dem Lissabonner Orchester auf den Azoren, Großes Festspielhaus Salzburg “IX. Symphonie Beethoven”  
2007  Stadttheater Erfurt – Festanstellung (bis 2009) „Rusalka“ Rolle: Hexe/Jezibaba, „Cavalleria Rusticana“ Rolle: Santuzza, „Aida“ Rolle: Amneris, „Der Zerbrochene Krug“von Testi und Neujahrskonzert  
2008  Stadttheater Linz „Un Ballo in Maschera“ Rolle Ulica, Stadttheater Erfurt „Un Ballo in Maschera Rolle Ulrica, „Phädra“ Rolle: Etra , „Der Zigeunerbaron“ Rolle Czipra, „Verdi Requiem“ und „Rusalka“ Rolle: Hexe/Jezibaba Oper am Rhein Düsseldorf „Rusalka“ Rolle: Hexe  
2009  Stadttheater Bern „Un Ballo in Maschera“ Rolle: Ulrica Stadttheater Ulm – Festanstellung „Un Ballo in Maschera“ Rolle: Ulirca und Neujahrskonzert Hindeminths „Santa Susanna“ Rolle: Clementina  
2010  Basel Symphoniker „Stabat Mater“ von Rossini, Freiburg „Un Ballo in Maschera“, Ulm „Salome“ Rolle: Herodias  
2011  Opera Berlioz Montpellier „Rigoletto Rolle: Maddalena und „IX. Mahler“ unter der Leitung von Stefan Anton Reck, Beethoven Festival Warschau CD Produktion „Maria Padilla“, Tonhalle Zürich „Verdi Requiem“, Bremerhaven „Verdi Requiem“ und Neujahrskonzert
CD Aufnahme „Maria Pedillia“ von Donizetti Rolle: Ines  
2012  Nationaltheater Brünn „Rusalka“Jezibaba/Hexe; Nationaltheater  Beijing, China „Der Fliegende Holländer“
Nationaltheater Brünn „Elektra“ Rolle: Klytemnästra, Volksoper Wien „Rusalka“ Rolle Hexe/Jezibaba, National Theater Prag „Cavalleria Rusticana“ Rolle: Santuzza Stadttheater Meiningen „Un Ballo in Maschera“ Rolle: Ulrica  
2013  Klagenfurt „Der Zigeunerbaron“ Rolle Czipra, Warschau „Te Deum“ von Bruckner, „Requiem“ von Penderecki in Krakau, Polen
Posen, Polen „Falstaff“ Rolle: Meg Quigley, Staatsoper München Rusalka“ Rolle: Hexe/Jezibaba, Posen „Aida“ Rolle Amneris
2014  Posen „Aida“ Rolle: Amneris, „Carmen“ Titelrolle, Opernfestival Heidenheim „Cavalleria Rusticana“ Rolle Santuzza
2015  Oper am Rhein Düsseldorf „Suor Angelica“ Rolle: Principessa, Den Norsk Opera Oslo „Santa Susanna“ Rolle: Schwester Clementina, Teatre Vielki Posen „Cavalleria Rusticana“ Rolle: Santuzza.
Opernfestival Braunschweig „Un Ballo in Maschera“ Rolle: Ulrica, Staatsoper München Humperdinks „Hänsel und Gretel“ Rolle:Mutter; „Götterdämmerung“ Rolle: 1 Norne
Erteilt Meisterkurse in Gesang an der Musikuniversität Posen
2016 Bayerische Staatsoper München
Prokofieffs „Feuerengel“ Rolle: Seherin; Posen „Cavalleria Rusticana“ Rolle: Santuzza; „Carmen“ Titelrolle; „Aida“ Rolle: Amneris  CD Produktion „Othello“ von Verdi, Humperding „Hänsel und Gretel“ Rolle: Mutter
Caen Opera Noramandy Verdis „Ill Traovatore“ Rolle Azucena
Aalto Theater Essen „Aida“ Rolle Amneria
Oper am Rhein Düsseldorf „Suor Angelica“ Rolle Principessa
Akkreditierte Gesangsdozentin an der Musikhochschule Posen, Polen
2017  Boris Godunow Rolle Schenkerin, „Die Walküre“ Rolle 1 Norne;
„Andre Chenier“ Rolle: Gräfin inklusive DVD
Rachmanioff „Anna Karenina
Posen: „Carmen“ Titelrolle und Ameris aus „Aida“
2018  Bayerische Staatsoper „Vespri Siciliani“ Rolle: Ninetta, „Die Verkaufte Braut“
Rolle: Mutter, Humperdinks „Hänsel und Gretel“ Rolle: Mutter
„Eugen Onegon“ von Tschaikowsky
Kassel „Jenufa“ Rolle Kostlnicka; Posen „Aida und „Jenufa“
Budapest
2019  „Jenufa“ an der Bay. Staatoper München „Jenufa“, Rolle Kostelnicka/Küsterin, „Andre Chenier“ und „Die verkaufte Braut
Seit dem Semester 2018/2019 wechsel zur Musikhochschule Stettin als Dozentin und Professorin
Ab Wintersemester 19/20 Professorin an der Kunst Universität  Graz

Zusammenarbeit mit folgenden Orchestern:
Rundfunkorchester Montpellier, Rundfunkorchester Prag, Symphonie Orchester Hamburg,
Tonhallen Orchester Zürich, Basel Symphoniker, Sinfonika Warschawa, Symphoniker Siziliana Palermo,  Symphonie Orchester Sevilla, Rundfunkorchester Warschau, Orchester Kattowitz einschließlich einer Zusammenarbeit mit Krystof Penderecki

Sonstiges:
Erteilt Privatstunden in Gesang, Schauspiel, Rolleninterpretation, Stilistik und Sprachausbildung
          
          
Top